Marek Wessolowski kommt vom Ligakonkurrenten

Polnischer Nationalspieler wechselt aus Zwickau an die Lahn

Der frisch gebackene Deutsche Meister RSV Lahn-Dill hat seinen Kader für die neue Spielzeit 2024/2025 weiter komplettiert. Nach Julian Lammering und Maxcileide de Reus Ramos wird künftig auch der polnische Nationalspieler Marek Wesolowski das Trikot der Wetzlarer tragen. Der 28-jährige Center, der zuvor bereits in der italienischen Serie A gespielt hat, kommt vom Bundesligaabsteiger RB Zwickau an die Lahn und hat beim Doublegewinner zunächst einen Einjahresvertrag unterschrieben.

Der mit einer für den RSV Lahn-Dill entscheidenden 4,0-Klassifizierung spielende Internationale, spielt seit seinem neunten Lebensjahr Basketball und stammt aus Olsztyn, der Hauptstadt der polnischen Woiwodschaft Ermland-Masuren, wo er bei seinem Heimatclub KS Pirat seine ersten Erfahrungen im Rollstuhlbasketball sammelte. In den Jahren 2020, 2021 und 2022 gewann er mit KSS Mustang Konin dann dreimal in Folge die polnische Meisterschaft, ehe er nach Süditalien zu Reggio Calabria BIC wechselte. Seit 2021 gehört Marek Wesolowski der polnischen Nationalmannschaft und vertrat sein Land bei den Europameisterschaften 2021 in Madrid und 2023 in Rotterdam.

„Ein Teil des RSV Lahn-Dill zu werden bedeutet mir sehr viel, denn für einen solch erfolgreichen Verein zu spielen, wird etwas ganz Besonderes sein. Ich kann es kaum erwarten, mit der Mannschaft zu arbeiten und in der kommenden Saison die Atmosphäre in der Buderus Arena zu spüren“, so Marek Wesolowski zu seinem Wechsel um RSV Lahn-Dill.

„Mit Marek Wesolowski haben wir einen international erfahrenen Center verpflichten können, dessen Spielweise nah an der von Mendel Op den Orth liegt. In Kombination mit seiner Klassifizierung von 4,0 Punkten passt er somit bestens in unser Konzept und wird mit seiner Physis ein wichtiger Faktor werden“, so RSV-Geschäftsführer Andreas Joneck zu der dritten Neuverpflichtung für die Spielzeit 2024/2025.

RSV-Magazin Defense