Kommendes SpielRSV Lahn-Dill vs. RSB Thuringia Bulls/15. Mai 2021/Rittal-Arena, Wetzlardeen

Brian Bell bleibt ein fünftes Jahr in Wetzlar

US-Paralympicssieger verlängert seinen Vertrag bis 2022

Gute Nachrichten für den RSV Lahn-Dill und seine Fans. Paralympicssieger Brian Bell bleibt bis Sommer 2022 beim deutschen Rekordmeister und geht damit 2021/2022 in seine bereits fünfte Saison bei den Mittelhessen.

Eigentlich wollte der inzwischen 32-jährige Center in diesem Sommer nach acht Jahren Europa den Rücken kehren und sich mit seiner Familie wieder in seiner Heimat Nordamerika ansiedeln. Nun wird Brian Bell nach jeweils vier Jahren im italienischen Cantu und im mittelhessischen Wetzlar, ein fünftes Jahr beim RSV Lahn-Dill anhängen. „Brian kam mit dieser Idee vor einigen Wochen auf uns zu und rannte natürlich offene Türen ein. Einen Spieler wie Brian Bell nicht weiter zu verpflichten wäre Irrsinn. Seine individuelle Qualität, die er vorbehaltlos für die Mannschaft einsetzt, ist großartig und ebenso wertvoll“, so RSV-Geschäftsführer Andreas Joneck zur für beide Seiten etwas überraschenden, aber umso freudigeren Vertragsverlängerung.

Brian Bell wechselte 2013 von den Indiana Pacers aus den USA in die italienische Serie A und wurde mit Briantea ´84 Cantu in vier Jahren je zweimal Landesmeister und Pokalsieger in Italien. Im IWBF Champions League Halbfinale von 2017 war er der entscheidende Spieler, der dem RSV Lahn-Dill den K.o. im Final Four auf Teneriffa versetzte, ehe er wenige Wochen später nach Mittelhessen übersiedelte. Mit den Wetzlarern wurde er dann im Jahr 2018 DRS-Pokalsieger und hofft in der laufenden Saison seine bis dato erfolgreiche Sammlung weiter ausbauen zu können. Mit dem US-Team wurde er zudem zweimal Junioren-Weltmeister, holte zweimal WM-Silber bei den Senioren und gewann 2016 in Rio de Janeiro paralympisches Gold für die USA.

 

Foto: Brian Bell bei der Vertragsunterzeichnung in der Rittal Arena Wetzlar.

RSV-Magazin Defense